Was habt Ihr zuletzt gespielt und wie hat es Euch gefallen?


  • Heute eine fette Lieferung von Happyshops erhalten. Leider sind drei Spiele beschädigt. =O Mal sehen was der Kundenservice antwortet. hmm

    Wir werden Euch teilhaben lassen wie uns die Spiele gefallen. regelkarten:thumbup:

    Was die Schäden betrifft, so gab es zumindest einen Nachlass oder Umtausch. Ich hatte noch nie größere Probleme dabei.

  • Wir freuen uns trotzdem wenn Du gelegentlich eine kleine Rezension über Deine Neuerwerbungen schreibst - sobald Du sie gespielt hast. knuddel

  • OK die ausführlich Rezi hatte ich nur bei SO:


    Magic Maze on Mars ist ein würdiger Nachfolger von Magic Maze. Vielleicht ist das Thema dieses Mal nicht so abgefahren, aber das Spiel macht genau so viel Spaß. Für die Regelerklärung im Detail verweise ich auf auf den YouTube Video von Hunter und Cron. Das Spiel wirkt gefälliger, da man nun für die Produktion von Ressourcen der eigenen Farbe und Bewegung aller Ressourcen auf Bahnabschnitten der eigenen Farbe zuständig ist und nicht mehr für Bewegungen in Himmelsrichtungen. Falsche Bewegungen können somit leichter rückgängig gemacht werden. Dies soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es nicht wieder hektisch und sehr schwer werden kann. Müll versperrt einem den Weg, der erst beiseite geschoben werden muß oder an Weltraumschnecken verfüttert werden kann, damit diese zur Seite gehen und einem nicht im Weg rum stehen. Ja, alles wieder sehr cool. Die Wartezeit auf das Spiel hat sich gelohnt. Wem Magic Maze Spaß gemacht hat, kommt auch hier auf seine Kosten. Ich finde man kann gut beide Spiele in seiner Sammlung haben. Wer es aber nicht hektisch mag und mit Echtzeitspielen nichts anfangen kann, sollte besser die Finger davon lassen.

    PS: Wir spielen es mit dem neunjährigen Sohn in der Light version, dass man reden darf. Dies tut dem Spiel keinen Abbruch, denn es wird hektisch gerufen wie bei einer Auktion, einem Markt oder bei dem Spiel Kitchen Rush. Ich vergebe 6 Punkte, da an dem Spiel alles passt und die Verarbeitung gut ist.

    Viel Spaß demjenigen, der es sein eigen nennt.

  • Für Xi'an habe ich mir gestern noch die Regeln angeschaut und versuche es heute mal mit meinem Sohn anzuspielen, auch wenn das Spiel erst ab 14 Jahren ist.

    Es hat aber einen interessanten Kartenmechanismus als Workerplacement. Man zieht 4 Karten, teilt diese in zwei Pärchen für 2 Runden (insgesamt 12 Runden) auf. Bei jedem Pärchen wählt man eine Karte für die Initiative und eine zur Ausführung. Cool gemacht und das noch mit dem Thema Terracotta Armee. Da werde sogar ich zum Workerplacement Spieler mit Siegpunktleiste.....
    Das kann ich auch nächste Woche mal mitbringen.

  • Nur Rindviecher können siegen!

    Gestern eine Runde "great western trail" gespielt.

    Es waren zwar drei Anfänger, aber die Punkteverteilung war klar: Keine Rindviehcher, kaum Punkte. Viele Rindviehcher, viele Punkte.

    Den Rest machen Gebäude und Bahnhöfe. (Und die Müdigkeit nach über sechs Stunden morgens um drei Uhr 🥱)

    Wir meinen, das Märchen und das Spiel gehöre zur Kindheit: wir Kurzsichtigen! Als ob wir in irgendeinem Lebensalter ohne Märchen und Spiel leben möchten! (Friedrich Nietzsche)