• Dann starte ich hier einmal, wohne ja auch nur ein paar Kilometer von den Organisatoren hier entfernt. Im Oktober-2019 kommt in Essen mein neues Spiel "Die Crew" bei Kosmos raus. Das ist ein kooperatives Karten-Stichspiel. Wenn das mal jemand spielen sollte, freue ich mich immer über feedback.

    Tom

  • Wir haben "Die Crew" jetzt mal gespielt. Thematisch geht es um Astronauten, die gemeinsam aufbrechen, um den 9. Planeten zu suchen. Wir haben noch nicht viele Missionen gespielt. Nur die ersten 3. Es ist aber ein sehr interessantes Spiel, das eine gute Abstimmung innerhalb der Gruppe erfordert. Denn Fehler verzeiht dieses Spiel nicht. Jedes Crewmitglied hat eine Anzahl Karten auf der Hand. Es müssen Stiche gespielt werden. Der Trick bei der Sache ist, dass die Crew Aufgaben erfüllen muss. Diese Aufgaben sind bestimmt Karten, die einen Stich gewinnen müssen und zwar genau bei dem richtigen Crewmitglied. Gewinnt der Falsche den Stich ist die Mission verloren. Jede Runde gibt es neue Aufgaben mit steigendem Schwierigkeitsgrad. Über die Karten reden darf man während des Spiels nicht. Jeder Spieler darf nur einen Tip pro Runde abgeben in der Form: "Die pinkfarbene 8 ist meine höchste pinkfarbene Karte".

    Die Anleitung ist sehr gut geschrieben und angenehm zu lesen. Wir werden sicher noch weitere Missionen probieren. :thumbup:

  • Das Spiel war zwischenzeitlich auch mit anderen Spielern wieder bei uns auf dem Tisch und hat allen recht gut gefallen. Es ist mit seinem Mechanismus neu. Ein Stichspielt, welches taktisches Geschick dieser Art fordert kannten alle noch nicht. Die Regel umfasst 50 Missionen mit steigendem Schwierigkeitsgrad beginnend mit einem kleinen "Trainingsrunde" zum Kennenlernen. Ein schnelles Spiel für zwischendurch, wenn man den Kopf etwas anstrengen möchte und wenn einen das Spielfieber gepackt hat, kann es Runde für Runde weiter gehen. Wie schwierig die Missionen sind, hängt auch etwas von dem zufällig gezogenen Karten ab. Ganz klar :thumbup: eine Tolle Idee.


    "Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“, (Friedrich Schiller, 1759-1805)


  • Das Spiel war zwischenzeitlich auch mit anderen Spielern wieder bei uns auf dem Tisch und hat allen recht gut gefallen. Es ist mit seinem Mechanismus neu. Ein Stichspielt, welches taktisches Geschick dieser Art fordert kannten alle noch nicht. Die Regel umfasst 50 Missionen mit steigendem Schwierigkeitsgrad beginnend mit einem kleinen "Trainingsrunde" zum Kennenlernen. Ein schnelles Spiel für zwischendurch, wenn man den Kopf etwas anstrengen möchte und wenn einen das Spielfieber gepackt hat, kann es Runde für Runde weiter gehen. Wie schwierig die Missionen sind, hängt auch etwas von dem zufällig gezogenen Karten ab. Ganz klar :thumbup: eine Tolle Idee.