Auruxxx - Die Goldene Zwölf von NOW games

  • Das Spiel "Auruxxx" - Die Goldene Zwölf ist im NOW games Verlag erschienen. Es ist ab 8 Jahren empfohlen und für 2-6 Spieler geeignet. karten



    Wer sich zunächst fragt was "Auruxxx" heißt dem sei gesagt, wir vermuten es ist vom lateinischen Wort"aureus" - also "aus Gold" oder "golden" abgeleitet. Schließlich spielt die goldene Zwölf im Spiel die Hauptrolle. Das Spiel ist an den Klassiker "Mau-Mau" angelehnt. Somit ist das Ziel des Spiels am schnellsten seine zwölf Handkarten abzulegen. Klingt sehr einfach - wäre da nicht das Problem mit der goldenen Zwölf. Ein Spieler kann eine Runde nur beenden, wenn er die goldene Zwölf als letzte Karte spielt. Von dieser Karte gibt es im Spiel insgesamt 5 Karten. Man muss sie also erste einmal auf die Hand bekommen. Und das Dilemma mit der verflixten Zwölf ist, hat man sie einmal gezogen darf man sie auch nur als letzte Karte spielen und muss sie so lange auf der Hand halten. dash

    Die Karten bestehen aus Zahlen von 0-12 in fünf Farben, fünf 50er Karten und einigen Aktionskarten, sowie den fünf Happy-Man Karten. Ist man am Zug hat man die Wahl eine Karte zu legen. Karten legt man immer Farbe auf Farbe oder Zahl auf Zahl. Wobei man bei der Zahl auch eine Zahl legen darf, die eins höher oder eins niedriger ist. Legt man Zahl auf Zahl darf man auch Zwillinge, Drillinge etc. ausspielen. Kann oder möchte ein Spieler keine Karte legen darf er eine Karte nachziehen. Danach entscheidet der Spieler erneut, ob er eine zweite Karte zieht oder eine Karte legen möchte. Legt er eine Karte ist sein Zug zu ende. Zieht er eine zweite Karte darf er eine Karte legen. Möchte er auch diesmal keine Karte legen ist der nächste Spieler am Zug. Alternativ darf ein Spieler 3x in einer Runde auch passen - dies kostet ihn jedoch jedes Mal 5 Punkte.

    Die drei verschiedene Aktionskarten bringen Schwung ins Spiel. Entweder darf man von allen Spielern eine Karte ziehen, von einem Spieler eine Karte ziehen oder seine Kartenhand mit einem Mitspieler tauschen. Einen Sonderstatus haben dann noch die 2er-Karten. Diese darf man auf jede beliebige Karte spielen und der nachfolgende Spieler muss zwei Karten ziehen. Eine nette Kartenidee ist die Happy-Man Karte. Diese erlaubt dem ausspielenden Spieler die Happy-Man Figur zu sich zu nehmen. Der Spieler, der diese Figur am Ende besitzt, darf seine Punkte halbieren.

    Am Ende jeder Runde zählen die Spieler ihre verbleibenden Punkte der Handkarten zusammen. Bei Sonderkarten oder der Happy-Man Karte sind das 25 Punkte. Wer nach drei Runden am wenigsten Punkte hat gewinnt das Spiel.



    Wir konnten Auruxxx zu viert, zu dritt und zu zweit testen. Zu zweit kam das Spiel nicht so gut an. Ab drei Spielern ist das Spiel richtig gut. Es hat uns viel Spaß gemacht und war sehr lustig. Schnell hat man den Dreh raus, wie man seine Mitspieler so richtig schön ärgern kann. :evil: Man wähnt sich schon auf der Zielgeraden orden und plötzlich nimmt das Spiel eine unerwartete Wende und man verliert haushoch miffy. Man sollte das Spiel also nicht zu ernst nehmen - da es einen nicht unerheblichen Glücksfaktor besitzt und einen erheblichen Ärger Faktor. Doch wenn man sich hierauf einlässt hat man wirklich spaßige Runden. Die Regeln sind schnell erklärt und das Spiel spielt sich schnell und locker. Also ein toller Absacker, der auch für größere Runden geeignet ist. :thumbup: