Monster Expedition (Amigo)

  • Nach Carnival of Monsters ist nun die Monster Expedition das nächste Spiel in der Reihe. Diese mal begebt ihr euch auf eine Expedition mit dem Ziel möglichst beeindruckende Kreaturen zu fangen.

    Ihr schlagt drei Camps in den drei Regionen Wolkenlanden, Tiefsee und verwunschener Wald auf, in Form von Plättchen, die ihr vor euch auslegt. Sie bestimmen mit wie vielen Würfeln ihr in der Region auf Monsterfang geht. Ihr wählt eines eurer Camps und nehmt euch entsprechend die Würfel. Jedes Camp hat einen speziellen Würfel mit höheren Werten, zusätzlich stehen auch W6 Würfel zur Verfügung. Ihr fangt die Monster, indem Ihr höhere Werte als die der Monster in der Auslage würfelt. Hierfür dürft ihr so ihr so oft würfeln, wie ihr wollt, aber immer nur Würfel gleicher Augen herauslegen, welche auch noch nicht ausliegen. Ist euer Wert hoch genug nehmt Ihr euch die Karte oder gegebenenfalls sogar mehrere der entsprechenden Region. Für den Wert von 10 könnt ihr auch einen Käfig, verdeckte Karte vom Nachziehstapel nehmen. Dies sammelt Ihr verdeckt und bekommt nur den reduzierten Siegpunktewert. Die Monster, die Ihr erhaltet, lassen sich zu Sets kombinieren wodurch ihr zusätzliche W6 Würfel freischalten könnt. Manche der Karten haben auch sonstige nützliche Effekte. Habt ihr passende Würfelwerte ausgelegt, könnt ihr auch eure Camps aufwerten, was euch ebenfalls weiter Würfel bringt. Das Spiel endet, wenn der Nachziehstapel leer ist und jetzt kommt noch ein weiterer Mechanismus zum Tragen, der auf der Zielgerade noch zum Sieg verhelfen kann. Die Auslage wird nur aufgefüllt, wenn jemand einen Käfig nimmt, dann darf allerdings dieser Spieler auf alle neu ausgelegten Karten seine Merker legen. Wären des Spiel bekommt man einfach die Marker zurück, wenn die Karte genommen wird. Bei Spielende bekommt man allerdings aller Karten die noch Marker darauf haben und darf dies wie Käfige werten.

           

    Das Spiel läuft flott, ist daher auch etwas für zwischendurch. Auch der Regelumfang ist überschaubar. Uns hat das Spiel Spaß gemachten und wir werden es auch gerne wieder Spielen.


    Und noch eine gute Nachricht, das Spiel ist diese Jahr auch noch in der Amigo Spielezeit, eine tolle Gelegenheit es einmal auszuprobieren.

    "Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“, (Friedrich Schiller, 1759-1805)