Rezension: The Broken Token - Sortiereinlagen aus Holz [am Beispiel der Einlage für "Die Schlösser des König Ludwig"]

  • Einige Spieler/innen nutzen ja neben Kartenhüllen ("sleeves") inzwischen auch Sortiereinlagen aus Holz für ihre Spieleschachteln. Die machen m.E. übrigens nicht bei jedem Spiel Sinn (so wie die Kartenhüllen). Von den Einlagen gibt es günstigere von GeekMod und teurere von The Broken Token. Ich habe erst eine einzige, und zwar eine der teureren Version, gekauft und zusammengebaut. Hier mein Eindruck der Broken Token-Einlage für "Die Schlösser des König Ludwig":


    Das Holzmaterial dieser Sortiereinlage ist zwar recht dünn, aber dennoch stabil. Alle Teile sind perfekt gelasert und beim Zusammenbau äußerst passgenau. Es wurde (bei mir) kein Tropfen Holzleim oder Klebstoff benötigt.


    Die Bastelanleitung für den dreiteiligen Einsatz ist äußerst detailliert und bezeichnet jedes Einzelteil mit seiner Position auf den sieben Holzplatten und mit seiner "Einbauposition" in den beiden Trays bzw. im Rahmen ("Main Box").


    Der Zusammenbau gestaltete sich selbst für mich (im Grunde "Nicht-Bastler"... :D) ziemlich einfach. Ich kann aber allen Käufern empfehlen, mit dem Zusammenbau beim Tray A zu beginnen und Tray B als zweites Teil zu bauen, denn der Rahmen ("Main Box") erfordert ein wenig mehr Geduld. Wenn man schon Erfahrungen beim Bau der beiden Trays gemacht hat, ist es dann viel einfacher.


    Die Sortiereinlage ist zwar nicht gerade günstig, aber aus meiner Sicht ihr Geld wert. Eine klare Empfehlung; vor allem, wenn man auch die Erweiterung "Secrets" besitzt: Sie passt perfekt mit in die Box.

    Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennen lernen, als im Gespräch in einem Jahr. [Platon]