Katakomben Kuben

  • Am Wochenende haben wir zu viert Katakomben Kuben vom Schwerkraftverlag gespielt.


    Bei diesem Spiel geht es um den Bau von Gebäuden. Diese baut man aus Holzklötzchen in verschiedenen Formen (erinnert einen an die Bauecke im Kindergarten ;)). Gebäude, die zum Bau zur Verfügung stehen liegen auf einem Tableau aus (Dorfgebäude und Palast). Die Bauvorschriften sind auf den Plättchen in Form von Grundform, Höhe und Anzahl der Steine angegeben. Zusätzlich kann jeder Spieler ein Residenzgebäude bauen, dass nur ihm zur Verfügung steht. Alle gebauten Gebäudeplättchen werden umgedreht und in der Tischmitte zu einem großen Dorf zusammengelegt. Die Holzklötzchen (Ressourcen) mit denen man gebaut hat gehen wieder in den Vorrat. Baut man das Residenzgebäude markiert man es mit seinem Marker. Beim Anlegen der Plättchen in die Tischmitte bekommen die Spieler je nachdem wo das Plättchen angelegt wird verschiedene Bonus. Legt man an ein Residenzgebäude eines Mitspielers an, bekommt dieser auch einen Boni in Form einer Ressource.


    Hier das Planungstableau mit den Gebäudeplättchen:


    Planungstableau mit Gebäudeplättchen


    An Ressourcen gelangt man über ein Steinbruchtableau. Auf diesem werden jede Runde Würfel platziert, die anzeigen, was man sich nehmen darf. Jeder Spieler nimmt sich pro Runde zwei Würfel von diesem Tableau und die entsprechenden Ressourcen bzw. führt die entsprechenden Aktionen aus.



    Die Aktionen erlauben es einem z.B. an einem Palast auf dem Planungstableau weiter zu bauen oder seine Klötzchen virtuell zu verkleinern indem man ein Stück abmeißelt. An diesem Palast bauen alle Spieler miteinander und erhalten als Belohnung schwarze Kuben oder Siegpunkte. Jeder der am Palast weiter baut darf mit seinem Marker auf der Palastleiste so viele Felder weiter laufen, wie er Steine verbaut hat. Diese Leiste legt die Art der Belohnung fest.


    Hier das Dorf, das in der Tischmitte während des Spiels entsteht:



    Jeder Spieler besitzt ein Spielertableau, auf dem er seine Ressourcen lagert. Entweder werden diese im Lager oder im Bauhof eingelagert. In der Schatztruhe sammeln die Spieler Münzen mit Zusatzaktionen, die im Laufe des Spiels eingesetzt werden können.


    Fazit: Uns hat das Spiel sehr viel Spaß gemacht. Es ist schon etwas komplex und am Anfang fällt es schwer alle Regeln zu überblicken. Vor allem ist es schwierig die Wege der Ressourcen nachzuvollziehen. Leider fehlt hier eine passende Spielerhilfe. Wir haben uns dann einen Zettel geschrieben, mit den wichtigsten Regeln, um nicht ständig in der Anleitung nachschlagen zu müssen. Ansonsten funktioniert das Spiel super. Alle Mechanismen greifen sehr gut ineinander. Es bleibt lange spannend. Die Spieler haben vielfältige Möglichkeiten, zwischen denen Sie jede Runde neu wählen müssen. Es kommt eine gute Spielatmosphäre auf und das Thema wurde toll umgesetzt. Für mich eine klare Kaufempfehlung :thumbup:- auch wenn ich nicht der begabteste Baumeister bin dash.