Ärgerspiele

  • Animiert vom Thema des SWR1 BW gestern würde ich die Frage gerne an Euch stellen. Was sind für Euch richtige Ärgerspiele? Bei welchem Spiel regt ihr Euch häufiger so richtig auf? Welches Spiel bringt Euch zur Weißglut? Oder habt Ihr sogar schon einmal ein Spiel abgebrochen und wütend den Tisch verlassen? monstermotz


    Ich bin mal gespannt was Ihr so zu berichten habt.

  • "Die 3 Gebote" ich hasse Spiele bei denen ich blöde Sachen machen soll, um Stühle tanzen usw. hier sollte ich sogar mit den Spielsteinen reden pillepalle, da bin ich aufgestanden und habe die Spielrunde verlassen.

    "Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“, (Friedrich Schiller, 1759-1805)


  • "Die 3 Gebote" ich hasse Spiele bei denen ich blöde Sachen machen soll, um Stühle tanzen usw. hier sollte ich sogar mit den Spielsteinen reden pillepalle, da bin ich aufgestanden und habe die Spielrunde verlassen.

    Da kann ich mich noch gut daran erinnern. Stephan ging irgendwann völlig verstört in die Kuche und trocknete lieber das Geschirr als weiterzuspielen. oops

  • In Kindertagen kam bei uns oft Monopoly auf den Tisch.... (ja, ja ich weiß....haben wir nicht alle eine dunkle Vergangenheit? :evil:)... irgendwann kommt in diesem Spiel der Zeitpunkt, wo einer nur noch Geld scheffelt und die anderen keine Chance mehr haben....da habe ich damals vor lauter Wut einmal angefangen das Papiergeld zu essen (ok...ich war noch sehr jung und ungebändigt..:whistling:)... mein Bruder fand das so lustig, dass es das Geld auch probieren musste...von diesem Tag an fehlten uns ein paar Scheine im Spiel. lol

  • Ich muss gestehen Monopoly schafft es immer noch das ich das Spiel abbreche und gehe :saint:

    Aber auch Würfelspiele wie Ciub können mich in Rage bringen - da ich fast immer Würfelpech habe. Da würfel ich mit 10 oder 15 Würfeln und erreiche rundenlang nichts und meine Männer holen sich mit 5 Würfeln eine Karte nach der anderen motz